Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund-
und Kieferheilkunde

DR. MED. DENT

ANDREAS GORDEN

Gnathologie

DR. MED. DENT

BETTINA POLL

Oralchirurgie · Implantologie (M.Sc.)

High-Tech-Zahnheilkunde

High-Tech in der modernen Zahnmedizin

Wir leben im 21. Jahrhundert – ein Jahrhundert der High-Tech-Gesellschaft.

Auch in der Zahnarztpraxis hat die moderne Technik mit rasender Geschwindigkeit Einzug gehalten. Ungeahnte neue Behandlungsmöglichkeiten haben sich entwickelt. So nutzt auch Ihre Zahnarztpraxis Dr. Gorden & Dr. Poll neueste innovative Techniken. Dabei ist es unser Ziel, unsere zahnärztlichen Behandlungen höchst effizient und schonend zum bestmöglichen Ergebnis zu führen.

High-Tech-Geräte ermöglichen uns eine genaue Diagnostizierung und Planung. Wozu wir im einzelnen die Technologie in unserer Zahnarztpraxis verwenden, möchten wir Ihnen detailliert auf dieser Seite vorstellen.

High-Tech Röntgen in 3 D

High-Tech Röntgen in 3 D Unser neues ORTHOPHOS XG 3D Röntgensystem bietet Ihnen die Genauigkeit, die strahlungsarme Technik und die Zuverlässigkeit, die auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin ist. Durch intuitive Software und beste Bildqualiät unserer 3D-Technologie stehen uns eine ganze Reihe neuer diagnostischer Möglichkeiten auf den Gebieten der Dentaldiagnostik, Endodontologie, Chirurgie und vor allem Implantologie zur Verfügung. Informieren Sie sich unter High-Tech Röntgen in 3 D.

 

CAD/CAM Technik Cerec 3D

CAD Zahndefekte jeglicher Art können durch computergefräste Keramikinlays/ - Teilkronen oder –Kronen mit Hilfe der CAD/CAM Technik meist in nur einer Sitzung mit Cerec 3D hergestellt werden. Höchste Präzision und reinste Keramik gewährleisten eine hochwertige Zahnversorgung. Informieren Sie sich unter Cerec - CAD/CAM.

 

 

Laserzahnheilkunde

Laser Moderne Dentallaser sind eine erstklassige Alternative für viele herkömmliche Therapien des Zahnarztes. Es ist kaum zu glauben, dass gebündeltes Licht einer Wellenlänge eine so unglaubliche Energie hat. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den nachhaltigen Nutzen der Laseranwendungen.

In unserer Praxis setzen wir den Laser bei der Parodontitis- oder Wurzelbehandlung, bei Schleimhautentzündungen wie z.B. Herpes oder bei Aphten ein. Ebenfalls eignet er sich zur Desensibilisierung überempfindlicher Zahnhälse oder bei der Kronen- und Brückenpräparation. Informieren Sie sich ausführlich in unserem Bereich Laser-Zahnheilkunde.

Mit der Floridaprobe der perfekte Parodontalbefund

Floridaprobe Das Floridaprobe System beinhaltet alle Komponenten, um für unsere Patienten/Innen einen kompletten parodontalen Befund automatisch zu erstellen. Die präzisen Messergebnisse werden automatisiert an den Computer übergeben. Durch die Grazilität der Messsonde (Durchmesser nur 0,4 mm) ist der Befund kaum spürbar.

Das Floridaprobe System bietet ein einmaliges und effektives Untersuchungsergebnis, das mit einer manuellen Sonde nicht erreicht werden kann. Ein besonderer Vorteil ist dabei, dass durch die moderne Messtechnik das präzise Ergebnis nicht von der Handhabung der anwendenden Person abhängt (unterschiedlich starker Druck führt bei der klassischen manuellen Sonde zu verschiedenen Ergebnissen). Das Ergebniss ist somit standardisiert und reproduzierbar. Informationen in der Seite Floridaprobe beim Parodontalbefund.

In unserer Mediathek finden Sie auch einen Film zur Anwendung beim Risikocheck zur Mediathek.

Exakte Vermessung der Wurzelkanäle

Bei der Wurzelkanalbehandlung ist es heutzutage möglich, die Länge des aufbereiteten Wurzelkanals durch eine einfache Widerstandsmessung zu ermitteln. Diese moderne Messmethode tut nicht weh, belastet nicht und ist obendrein noch wesentlich exakter als die Standard-Röntgen-Messaufnahme, da auch verwinkelte, verlagerte oder seitlich veränderte Wurzelkanäle sicher bestimmt werden können.

Ein weiterer Vorteil: Jegliche zusätzliche Strahlenbelastung bei der Röntgen-Messaufnahme entfällt. Vermessung der Wurzelkanäle.

Berührungsloses Messen durch Lichtreflexion mit dem Condylocomp®.

Condylocomp® Der CONDYLOCOMP® ist ein computergesteuertes Registriergerät für die Kiefergelenk- und Funktionsdiagnostik. Es misst mit großer Präzision die dreidimensionalen Unterkieferbewegungen.

Die Messung erfolgt berührungslos mit Infrarot-Sensoren nach einem Lichtreflexionsverfahren. Die Sensorsysteme beiderseits der Kiefergelenke enthalten mehrere Messstrecken, welche die Translations- und Rotationsbewegungen und damit alle Freiheitsgrade der Unterkieferbewegung mit hoher Genauigkeit erfassen. Mehr zum Condylocomp®.

In Sachen High-Tech-Zahnheilkunde sind wir Ihr Ansprechpartner!