Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund-
und Kieferheilkunde

DR. MED. DENT

ANDREAS GORDEN

Gnathologie

DR. MED. DENT

BETTINA POLL

Oralchirurgie · Implantologie (M.Sc.)

  • 1
  • 3
  • 8
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
11 33 88 44 55 66 77

Aktuelle News

News

High-Tech Röntgen in 3D: Wer mehr sieht kann besser behandeln!

Dr. Poll und Dr. Gorden von der Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Dortmund freuen sich: Das neue 3D Röntgengerät ORTHOPHOS XG 3D von Sirona ist eingetroffen und optimiert, wo nötig, alle Behandlungsabläufe! Das Gerät verfügt über modernste 3-D-Röntgentechnologie. Damit ist es möglich, mit nur einem Scan den gesamten Kiefer des Patienten zu erfassen. Die geringere Strahlenbelastung ist dabei ebenso für Sie von Vorteil wie die Zeitersparnis...

Ein ganz entscheidender Vorteil sowohl für uns als Praxis wie für Sie als Patient/In und mit der Hauptgrund für die Anschaffung: Es ist keine Überweisung an Kollegen, Klinik oder Röntgeninstitut mehr notwendig, die dieses Gerät bereits besitzen. Dies spart weitere Termine und Wege für die Patienten. Daher verkürzen sich Behandlungsabläufe und Wartezeiten automatisch.

Das ist aber noch nicht alles. Dank des rasanten Fortschritts in der Dentalradiografie ist Technik der Zukunft jetzt für alle unsere Patienten zugänglich. Das neue ORTHOPHOS XG 3D Röntgensystem bietet Ihnen die Genauigkeit, die strahlungsarme Technik und die Zuverlässigkeit, die auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin ist. Durch intuitive Software und beste Bildqualiät unserer 3D-Technologie stehen uns eine ganze Reihe neuer diagnostischer Möglichkeiten auf den Gebieten der Dentaldiagnostik, Endodontologie, Chirurgie und vor allem Implantologie zur Verfügung.

Insbesondere beim Implantieren ist digitales 3D-Röntgen durch nichts zu ersetzen. Wir als Implantatspezialisten profitieren besonders von dem Gerätekonzept. Von der Aufnahme über die Diagnose bis hin zur Bohrschablonenerstellung, das alles ist ohne größeren Aufwand in wenigen Arbeitsschritten und bei uns im Hause auszuführen. Auch als CEREC-Anwender ist das neue Gerät für uns von großem Vorteil, denn die CEREC-Konstruktionsdaten können direkt für die Implantatplanung am Bildschirm verwendet werden.

Wir werden Ihnen zukünftig mehr dazu berichten und alle Einsatzgebiete vorstellen. Optimierte Behandlungsabläufe durch verbesserte Technik - das wünscht sich wohl jeder Zahnarzt, Oralchirurg oder Implanteur. "Und wer mehr sieht, kann auch besser behandeln."

Hier finden Sie eine genaue Produktbeschreibung in einer Fachzeitschrift: zwp-online