Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund-
und Kieferheilkunde

DR. MED. DENT

ANDREAS GORDEN

Gnathologie

DR. MED. DENT

BETTINA POLL

Oralchirurgie · Implantologie (M.Sc.)

Veeners · Hauchdünne Keramikschalen für Ihre Frontzähne

Veneers die ästhetische Alternative...

So wie neue Tapeten jeden Raum im neuen Glanz erstrahlen lassen, verschönern die Veneers Ihre Frontzähne. Veneers sind ultradünne Keramikschalen, die auf Ihre Zähne geklebt werden.

Früher...

mussten Zähne mit Kronen versehen werden, wenn sie z.B. durch abgebrochene Kanten, unschöne Verfärbungen oder große sichtbare Füllungen nicht mehr ästhetisch wirkten. Dabei musste der Zahnarzt sie rundherum ausreichend beschleifen, um sie für die Kronen vorzubereiten. So fielen bis zu 60% Prozent wertvoller Zahn-Hartsubstanz dem Abschleifen zum Opfer.

Heute...

werden immer häufiger Veneers den Kronen vorgezogen. Hierbei steht die Ästhetik und der Erhalt der Zahnsubstanz im Vordergrund. Da die Veneers nur ca. 0,5mm dick sind, muss der Zahn, wenn überhaupt, nur geringfügig "angeschliffen" werden. So gehen nur 0,5-0,7mm der Zahnsubstanz verloren.

Die Veneer-Behandlung

Veneers Ein Veneer ist eine hauchdünne Keramikschale, die mit einem speziellen Klebeverfahren am Zahn befestigt wird. Durch die substanzschonende Vorbereitung des Zahnes wird eine Temperaturempfindlichkeit der behandelten Zähne, wie sie gelegentlich nach einer Kronenversorgung auftritt, fast völlig ausgeschlossen.

Da die Keramik-Verblendschalen zum Zahnfleischrand hin hauchdünn auslaufen, ist eine Präparation bis unter den Zahnfleischrand nicht notwendig. Übergänge sind nicht sichtbar.

Störende Kronenränder können somit nicht auftreten. Hinzu kommt die sehr gute Bioverträglichkeit des Materials. Auf Grund dieser medizinischen und ästhetischen Vorteile werden in der Zahnmedizin immer häufiger Veneers eingesetzt.

Weitere Vorteile der Veneers

Die Bruchgefahr eines Veneers ist durch das spezielle Befestigungsverfahren kleiner als bei einer Keramikkrone. Dadurch ist die Haltbarkeit von keramischen Verblendungen meist höher als bei anderen Versorgungsformen. Die fertige Krone oder das Inlay wird dann in einer speziellen Klebetechnik eingesetzt.

Veneers sind lichtdurchlässig. Durch diese Lichtdurchlässigkeit und die exakte Anpassung an die natürliche Zahnfarbe wird eine perfekte Ästhetik erreicht. Die Haltbarkeit der Veneers entspricht denen einer Krone, entsprechende Mundhygiene und Pflege vorausgesetzt.

Wann und wo sind Veneers zu empfehlen:

Veneers werden überwiegend zur Sanierung der Frontzähne eingesetzt.
wenn Unregelmäßigkeiten in der Zahnoberfläche oder Zahnstellung beseitigt werden sollen.
wenn Farbveränderungen durch Bleichen nicht mehr zufriedenstellend behandelt werden können.
immer dann zu empfehlen, wenn eine sehr gute Bioverträglichkeit und höchste ästhetische Ansprüche gefordert sind.

Wann sollten Veneers nicht eingesetzt werden:

Veneers können nicht bei jedem Patienten eingesetzt werden. So sind sie beispielsweise nicht bei Knirschern zu empfehlen.

Veneers sind eine rein ästhetische Maßnahme. Deshalb werden die Kosten nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.