Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren - Impressum & Datenschutz
OK

Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund-
und Kieferheilkunde

DR. MED. DENT

ANDREAS GORDEN

Gnathologie

DR. MED. DENT

BETTINA POLL

Oralchirurgie · Implantologie (M.Sc.)

  • 1
  • 3
  • 8
  • 4
  • 5
  • freecorder-combi.jpg
  • 7
11 33 88 44 55 freecorder-combi6 77

Aktuelle News

News

Der 25. September ist immer Tag der Zahngesundheit. Das diesjährige Motto: Gesund im Mund – bei Handicap & Pflegebedarf

Die Zahngesundheit steht in der Praxis Dr. Gorden & Dr. Poll immer im Mittelpunkt unserer Arbeit. Gesunde Zähne sind aber nicht nur für unsere Mundgesundheit wichtig - auch für die Gesundheit des gesamten Menschen spielen sie eine entscheidene Rolle. Was aber ist bei Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf, fragt dieses Mal der Tag der Zahngesundheit?

Dieses Jahr ist der 25.09. der Tag der Zahngesundheit, der diesmal unter dem Motto „Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“ steht.

Im Fokus steht damit diesmal eine Gruppe Menschen, deren Mundgesundheit derzeit im Durchschnitt leider schlechter ist, als bei allen anderen Versicherten. Der Tag der Zahngesundheit richtet sich nicht nur an die betroffenen Menschen selbst, sondern auch an weitere Beteiligte, die mit Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen täglich in Kontakt kommen und sie betreuen.

Sinn des Tages der Zahngesundheit ist es, möglichst viele Menschen für das Thema der Zahngesundheit zu sensibilisieren. Deshalb unterstützt die Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Dr. Andreas Gorden und Dr. Bettina Poll in Dortmund auch in diesem Jahr wieder den Tag der Zahngesundheit!

Ein sauberer Zahn wird nicht krank!

Wir haben es einmal so umschrieben: Der beste Schutz zur Vermeidung von Krankheiten ist die Vorbeugung, die in der Zahnheilkunde auch Prophylaxe genannt wird. Neben den in der Praxis angebotenen Leistungen der Individuellen Prophylaxe und der Professionellen Zahnreinigung gehört die häusliche Zahnpflege als entscheidende Säule mit zur richtigen Zahnhygiene.

"Sind Menschen mit Handycaps oder pflegebedürftige Menschen, nicht mehr selbst in der Lage, für ihre tägliche Zahnpflege zu sorgen, sind die betreuenden Angehörigen oder professionellen Pflegekräfte gefragt. Hier liefert der Tag der Zahngesundheit wertvolle Anregungen und Hilfen", freut sich Dr. Andreas Gorden. Und Dr. Bettina Poll fügt hinzu: "Durch die neuen präventiven Leistungen, die die Mundgesundheit verbessern sollen, sollte sich das Risiko für Karies, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen bei Menschen mit Behinderung und Pflegebedürftigen deutlich verringern. Diese Zahnvorsorge-Leistungen können die Betroffenen zweimal jährlich in Anspruch nehmen. Zahnärzte können die neuen Versorgungsmaßnahmen in der Praxis, in häuslicher Umgebung und in Pflege- bzw. Behinderteneinrichtungen durchführen."

Mehr zum Tag der Zahngesundheit finden Sie unter Aktionskreis Tag der Zahngesundheit und www.prodente.de

Bilder mit freundlicher Unterstützung der Initiative proDente e.V. · ©proDente e.V.
ProDente Logo