Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren - Impressum & Datenschutz
OK

Gemeinschaftspraxis für Zahn-, Mund-
und Kieferheilkunde

DR. MED. DENT

ANDREAS GORDEN

Gnathologie

DR. MED. DENT

BETTINA POLL

Oralchirurgie · Implantologie (M.Sc.)

  • 1
  • 3
  • 8
  • 4
  • 5
  • freecorder-combi.jpg
  • 7
11 33 88 44 55 freecorder-combi6 77
ACHTUNG! Unsere Telefonanlage wird ab 06.05.19 umgebaut. Wir sind telefonisch zu erreichen unter: 0231 - 98 96 90 10.     ·     ACHTUNG! Unsere Telefonanlage wird ab 06.05.19 umgebaut. Wir sind telefonisch zu erreichen unter: 0231 - 98 96 90 10.     ·    

 

Seitenbild Gorden Poll

Wie wird ein Weisheitszahn entfernt?

Eine Weisheitszahnentfernung erfolgt normalerweise unter örtlicher Betäubung (Lokal-Anästhesie). Sie werden von der Entfernung Ihres Weisheitszahnes dank unserer modernen Anästhetika praktisch nichts spüren. Falls jedoch mehrere Weisheitszähne gleichzeitig entfernt werden sollen, kann dies z.B. auch unter Vollnarkose durchgeführt werden.

Damit Sie auch nach dem Abklingen der Narkose bzw. der Betäubung keine Wundschmerzen haben, geben wir Ihnen ein Schmerzmittel mit, das Sie bei Bedarf einnehmen können. Oft hilft auch ein kleines Gel-Kühlkissen, die Schmerzen oder leichte Schwellungen im Wangenbereich zu verringern.

Es können leichte Schluck-Beschwerden auftreten oder das Gefühl, den Mund nicht so ganz öffnen zu können. Seltener sind kleine Nachblutungen, die Sie aber nicht beunruhigen sollten.